Tanzprojekt mit spannenden Erfolgen

Die Streetblooms aus Dortmund tanzten sich auf den 1. Platz.

Der Aufforderung „Don´t Walk – dance” sind auch in diesem Jahr wieder viele gefolgt.  Im sehr gut besuchten Freizeithaus Neubeckum traten an 2 Tagen insgesamt 21 Teams und 20 „Battle”-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer gegeneinander an.

Die Atmosphäre war geprägt von einem fairen Miteinander, und die Zuschauenden waren mit voller Begeisterung dabei und feuerten lautstark alle Tänzerinnen und Tänzer an. Die Jury, die aus namhaften Jurorinnen und Juroren bestand, bewertete die sehenswerten Choreografien, Einzelleistungen und Akrobatiken, die dem Publikum geboten wurden. Durch beide Wettbewerbstage führte Emilie Bangina aus Neubeckum mit ihrer erfrischenden und begeisternden Moderation.

Tanzwettbewerb in 3 Altersgruppen
Vertreten waren Tanzgruppen aus Westfalen und dem angrenzenden Niedersachsen, die in den Alterskategorien Kids, Teens und Erwachsene gegeneinander antraten. Organisiert wurde die Veranstaltung von den Jugendfreizeiteinrichtungen in Neubeckum, Ennigerloh und Sendenhorst. Finanzielle Unterstützung erhielt das Organisationsteam von den Sponsoren Sparkasse Münsterland Ost, Sparkasse Beckum Wadersloh, der Firma Heidelberg Cement, sowie dem Friseursalon 360 Grad Haare.

Nela und Emily siegen bei den „Kids
In der Alterskategorie Kids siegte das Duo Nela und Emily aus Nordhorn vor den Gruppen „Kopfkarussell” aus Neubeckum und „Future Crew” aus Nordhorn. Bei den Teens belegte das Duo Philipp und Lisa aus Münster den 1. Platz vor der „Most Wanted Crew” aus Nordhorn und den „Magic Mooves“ aus Everswinkel. Der 1. Platz bei den Erwachsenen ging an die „Streetblooms” aus Dortmund, den 2. Platz belegten „No Stress” aus Nordwalde, und der 3. Platz ging an die „Young Generation” aus Sendenhorst.

Strahlende Siegerin kommt aus Nordwalde
Die One on One-Battles (K.O.-System nach Auslosung) entschied Emily aus Nordwalde für sich, vor „Cookie” und der heimischen Moderatorin Emilie. Insgesamt 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer traten gegeneinander an. Zum ersten Mal in der „Don´t Walk – dance”-Geschichte setzte sich ein Mädchen in schweißtreibenden „Battles” gegen die starke Konkurrenz namhafter, bekannter Tänzer durch. Eine absolute Novität, hatten doch bisher die Jungs den Sieg bei den „Battles” unter sich ausgemacht! Das Publikum tobte.