Unterstützung für Familien in Krisen

Der Verein zur Förderung von Familien in Krisensituationen e. V. kann sich über 2 großzügige Spenden freuen.

Die Vorsitzende Ursula Bergel nahm zum einen von der Röschinger-Stiftung einen Scheck über 1.000 Euro entgegen, zum anderen 200 Euro von 4 jungen Frauen des Karnevalsvereins „Altes Blaues Viertel”.

Die Unterstützung von Menschen in sozialen Notlagen ist ein Schwerpunkt der Röschinger-Stiftung. Mit der Spende, die von Marie Röschinger, Detlef Weißenborn und Jörg Mußmann vom Stiftungsvorstand überreicht wurde, wird genau diese Zielgruppe erreichen.

Die zweite Spende überrgab Kim Weiß stellvertretend für die Gruppe vom „Alten Blauen Viertel”, zu der Heike Ahlmer, Deborah Künne und Lea Grünert gehören. „Wir haben in der Corona-Zeit – vor allem in den ersten Wochen – Einkäufe für Risikogruppen gemacht und für Menschen, die nicht mobil sind”, berichtete sie bei der Spendenübergabe. Die 200 Euro sind durch Trinkgelder zusammengekommen. Es ist der Gruppe wichtig, das Geld Bedürftigen zukommen zu lassen.

Olaf Schulte, 2. Vorsitzender des Vereins, und Ursula Bergel bedankten sich herzlich für die Unterstützung und sagten den Spendenden zu, sie in einigen Wochen über die genaue Verwendung der Gelder zu informieren.

 

 

Zurück
(v. l.) Kim Weiß, Detlef Weißenborn, Jörg Mußmann, Ursula Bergelt, Olaf Schulte und Marie Röschinger bei der Spendenübergabe