VHS freut sich über Auszeichnung

Klein, aber oho! So hat der externe Gutachter die Arbeit und den Erfolg der Volkshochschule Beckum-Wadersloh bewertet. Jetzt hat er sein Testat überreicht.

Gemeinsam mit den beiden Bürgermeistern Michael Gerdhenrich und Christian Thegelkamp freut sich das ganze Team der Volkshochschule Beckum-Wadersloh über das Lob des externen Gutachters Horst Quante, der in einer feierlichen Runde ein weiteres Qualitätstestat an die VHS-Leiterin Christa Paschert-Engelke und ihre Vertreterin, die Qualitätsbeauftragte Gaby Fartmann übergab. Sein Fazit „Klein, aber oho!”

Damit wird bescheinigt, dass die VHS mehr als 70 Qualitätsanforderungen bravourös erfüllt hat und sich nun für weitere 4 Jahre als qualitätstestiert nach LQW (Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Aus-, Fort- und Weiterbildung) bezeichnen darf. Dafür hat die VHS einen mehr als 100-seitigen Selbstreport erstellt, zu dem das Gutachten keine weiteren Auflagen machte. Das sei, so der Gutachter, äußert selten. Er hob vor allem die hohe Weiterbildungsdichte (17 000 Unterrichtseinheiten, 650 Veranstaltungen, 7 000 Teilnahmen – das bedeutet Platz 5 von 130 Volkshochschulen in NRW) und die Programmvielfalt der VHS Beckum-Wadersloh hervor, aber zum Beispiel auch die Anforderungen an die Infrastruktur, das Controlling und die Netzwerke.

Bürgermeister Michael Gerdhenrich vergab in seiner Ansprache eine „Eins mit Sternchen”, und der Wadersloher Bürgermeister sah im Engagement des gesamten Teams auch ein gutes Beispiel für gelungene kommunale Zusammenarbeit.

Zurück
Feierliche Übergabe des Testats; Bild: Stefan Clauser, Die Glocke
Feierliche Übergabe des Testats; Bild: Stefan Clauser, Die Glocke