Wärmende Söckchen heißen Babies willkommen

Dörte Osteroth (v.l.), Annette Becker, Mechthild Graewer und Hildegard Herrmann sorgen für warme Babyfüße, Maria Steinhoff unterstützt die Eltern.

Die pädagogische Fachkraft Maria Steinhoff besucht Eltern von Neugeborenen, um ihnen die vielfältigen Angebote und Hilfen aufzuzeigen. Für die Babies hat sie neuerdings handgestrickte Söckchen als Willkommensgruß dabei.

Die kleinen Jungen und Mädchen werden erst sehr viel später sprichwörtlich auf eigenen Füßen stehen. Dass diese vor allem in den ersten Lebensmonaten immer schön warm sind, dafür sorgen natürlich die Eltern. Die flauschigen, handgestrickten Babysöckchen sind da eine schöne und sprechende Geste. Sie sind ab sofort Teil des Willkommenspakets von Maria Steinhoff, das ansonsten allerlei Informationsmaterial für frisch gebackene Eltern enthält. Die Integrationslotsen hatten die Idee für die Söckchen, umgesetzt wird sie von rund 10 Seniorinnen mit Freude an Handarbeit und Begeisterung für die Sache.

Schon 120 Paar Söckchen, ob geringelt, rosa, blau oder bunt, konnte die städtische Mitarbeiterin jetzt von den strickbegeisterten Frauen in Empfang nehmen. Die werden für ein halbes Jahr reichen. Denn von den rund 300 Neugeborenen pro Jahr in Beckum nehmen rund 80 Prozent der Eltern das Besuchsangebot von Maria Steinhoff gerne an. Und auch der Stricktreff, den die Seniorinnen jeden Donnerstag im Frauen- und Mädchentreffpunkt Courage vom Verein „Frauen helfen Frauen” abhalten, wird gerne auch von anderen Frauen besucht, zum Handarbeiten und Klönen.

Der Beutel mit dem Beckum-Logo ist prall gefüllt, unter anderem mit Elternbriefen vom Arbeitskreis Neue Erziehung, einer DVD von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, einer Koch-APP, einem Bilderbuch zum Thema Kinderbetreuung oder auch einer Broschüre über vielfältige Angebote in Beckum. Und natürlich hat die Mitarbeiterin des Fachdienstes Kinder-, Jugend- und Familienförderung ein offenes Ohr für die Belange der Eltern. „Man ist ja manchmal betriebsblind. In diesen Gesprächen bekomme ich immer wieder praktische Anregungen, die ganz leicht umzusetzen sind und den Familien in Beckum das Leben erleichtern”, so Steinhoff.

Gemeinsam mit den Seniorinnen ist sie zuversichtlich, dass die Söckchen und ihr Willkommensbesuch bei den Eltern gut ankommen.