Konzert im Alten Pfarrhaus Vellern

Aleksandra Mikulska, Klavier

Die 1981 in Warschau geborene Pianistin studierte an der Musikhochschule Karlsruhe bei Peter Eicher. Sie gewann 2005 den Großen Sonderpreis als beste polnische Pianistin beim Internationalen Frederic-Chopin-Wettbewerb in Warschau und fand 2010 mit ihrem Chopin-CD-Debüt auf dem Plattenmarkt begeistert Aufnahme. Konzerteinladungen nach London, Warschau, Wien, Berlin, Zürich zeugen von dem Ansehen, das sie erworben hat.

Aleksandra Mikulska vereint die drei musikalischen Traditionen der Länder Polen, Deutschland und Italien, wo sie in der "Accademia Pianistica incontri col maestro" in Imola ihr Spiel weiter vervollkommnete, zu einem einmaligen, persönlichen und unverwechselbaren Stil.

Die von Frédéric Chopin einst für das Klavierspiel geforderten Eigenschaften verkörpert sie in höchstem Maße: Sensitivität, musikalische Ausdrucksfähigkeit und makellose, transparente Spieltechnik.

Der Abend steht unter dem Motto „Im Rausch des Tanzes“ und führt von Bachs Partita e-Moll BWV 830 zu Chopin, der Bach sehr verehrte. Von ihm hören wir Walzer und Polonaisen.

Termine

  • 30.01.20 20:00 Uhr