Musik im Alten Pfarrhaus

Lilit Grigoryan
Albrecht Menzel (Violine) und Lilit Grigoryan (Klavier)

Der 1992 in Radebeul geborene Violinist Albrecht Menzel, Gewinner des Paganini Wettbewerbs Genua 2015 und anderer Auszeichnungen, hat bereits mehrfach die Vellerner Hörerschaft mit seiner Musik begeistert. Hört man ihn auf den großen Konzertpodien, wie kürzlich in Göttingen bei seinem triumphalen Erfolg mit Schumanns Violinkonzert, so glaubt man nicht, einen so jungen Virtuosen vor sich zu haben. Der von der Kritik begeistert gelobte und umjubelte Jungstar spielt eine Violine von Antonio Stradivari (1709), eine Leihgabe der Deutschen Stiftung Musikleben Hamburg.

Lilit Grigoryan wurde 1985 in Jerewan (Armenien) geboren und erhielt im Alter von sieben Jahren in der Musikschule Al. Spendiaryan bei Arkuhi Harutyunyan ihren ersten Klavierunterricht. Sie studierte am staatlichen Konservatorium Komitas in Jerewan bei Prof. Sergey Sarajyan, bevor sie im April 2004 in der Klasse von Prof. Matthias Kirschnereit an der Hochschule für Musik und Theater Rostock aufgenommen wurde, der noch mit seinem virtuosen Oktoberkonzert in Vellern in bester Erinnerung ist. 

Auf dem Programm stehen Werke von Franz Schubert mit Introduktion und Variationen über „Trockene Blumen“aus „Die schöne Müllerin“ op. 160, die Sonate D-Dur Nr. 2 op. 94 von Sergej Prokofjew, Wolfgang Amadeus Mozart mit derSonate für Violine und Klavier KV 454 (1784) und die Carmen Fantasie von Franz Waxman.

Der Veranstalter weist darauf hin, dass kurzfristige Absagen bzw. Verschiebungen wie auch veränderte Einlassbedingungen aufgrund behördlicher Anordnungen im Zuge eines veränderten Infektionsgeschehens – auch kurzfristig - möglich sind.

Termine

  • 25.11.21 20:00 Uhr