Europäische Wasserrahmenrichtlinie

Die Europäische Wasserrahmenrichtlinie (Richtlinie 2000/60EG) gibt den Rahmen vor, für alle Oberflächengewässer einen guten ökologischen Zustand bzw. ein gutes ökologisches Potential zu schaffen. Diese Anforderungen wurden in Deutschland im Wasserhaushaltsgesetz und in Nordrhein-Westfalen im Landeswassergesetz umgesetzt.

Nach einer detaillierten Bestandsaufnahme 2004 wurden zunächst die in Oberflächenwasserkörpern eingeteilten Gewässer hinsichtlich ihrer biologischen, chemischen und strukturellen Eigenschaften bewertet. Anschließend wurde vom Land NRW ein Maßnahmenprogramm und ein Bewirtschaftungsplan erstellt, um dadurch die Ziele der Wasserrahmenrichtlinie zu erreichen.

Die Stadt Beckum ist bereits seit den 1990er Jahren dabei, die Werse und weitere Bäche im Stadtgebiet naturnah zu entwickeln. Dabei werden zudem Hochwasserschutz und Gewässergüte verbessert sowie naturnahe Auen wiederhergestellt. Schließlich spielt auch das Naturerleben in diesen Projekten eine wichtige Rolle.

Viele gebaute positive Beispiele in Beckum entsprechen bereits in besonderer Weise den Anforderungen der Wasserrahmenrichtlinie.

Auf Basis der jeweiligen Maßnahmenprogramme und Bewirtschaftungspläne hat der Kreis Warendorf die Aufgabe übernommen, gemeinsam mit den Städten und Gemeinden sowie den Wasser- und Bodenverbänden Umsetzungsfahrpläne für die Gewässer mit einem Einzugsgebiet größer als 10 km2 zu erstellen. Diese Umsetzungsfahrpläne beinhalten konkretere Maßnahmen an Gewässern zur Herstellung der Durchgängigkeit und zur Verbesserung der Gewässerstruktur auf der Basis des Strahlwirkungs- und Trittsteinkonzepts.

Die Stadt Beckum beabsichtigt, in Abstimmung mit den Wasser- und Bodenverbänden die bewährten Maßnahmen zur naturnahen Gewässerentwicklung fortzusetzen und gemäß Wasserrahmenrichtlinie viele Bäche in Beckum bis 2027 ökologisch zu verbessern.

Für das Stadtgebiet Beckum wurden die Umsetzungsfahrpläne für  

  • Angel Oberlauf
  • Hellbach
  • Liese Oberlauf
  • Olfe Oberlauf
  • Quabbe 3
  • Quabbe 4 - Dreinbach
  • Stockumer Bach 2
  • Stockumer Bach 3
  • Werse - Kollenbach
  • Wiesendahlbach


erstellt, die auf der Internetseite des Kreises Warendorf einzusehen sind.

 

 

Ihr Ansprechpartner

rund um Gewässerschutz ist:

Heinz-Josef Heuckmann

Weitere Infos zur EG-Wasserrahmenrichtlinie:

Kreis Warendorf

Land NRW