Kostenlose Energie-Start-Beratung für Ihr Haus

Im Rahmen der Klimaschutzinitiative seitens der Stadt Beckum wird eine kostenlose Sanierungsberatung für private Eigenheime angeboten. Diese Aktion findet ganzjährig und nach Bedarf statt. Hierfür stehen qualifizierte und neutrale Energieberater/innen zur Verfügung, die zum Thema energetische Gebäudemodernisierung und Effizienzsteigerung beim Strom- und Wärmeverbrauch Ihr Haus unter die Lupe nehmen.

Das Angebot bietet den ersten Schritt für Hauseigentümer, das private Eigenheim auf Energieeinsparmöglichkeiten untersuchen zu lassen. Darauf weist der öffentlich ausliegende Gutscheinflyer hin sowie die aktuelle Werbung in der Presse.  

Dabei gibt es zahlreiche Ansätze, Energie und damit Geld zu sparen und darüber hinaus auch einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Doch welche Maßnahmen sind beim eigenen Haus die Richtigen? Wo liegen hier die größten Einsparmöglichkeiten? Und welche Kosten sind mit den Modernisierungsmaßnahmen verbunden?

Um sich diese Fragen beantworten zu lassen, können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger telefonisch beim Fachdienst Umwelt und Grün für eine Initialberatung anmelden. Folgende Kriterien sind dabei zu erfüllen:

  • Das Ein- oder Zweifamilienhaus ist vor dem 1.1.1995 gebaut worden.
  • Der Eigentümer/Die Eigentümerin ist in diesem Gebäude selbst wohnhaft.
  • Größere energetische Sanierungsarbeiten wurden bisher nicht vorgenommen.

EVB-Stromsparerberatung


Energieberatungsstützpunkt der Verbraucherzentrale NRW im Rathaus Beckum

Wer den Bau eines energiesparendes Hauses plant, seine eigenen vier Wände mit Blick auf Energieeinsparung sanieren oder in der Wohnung ganz einfach Energie und damit Geld sparen will, für den gibt es in Beckum eine anbieterunabhängige und kompetente Anlaufstelle: die Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW.

Energieberaterin Frau Dipl.-Ing. Elke Pape berät hier Baufamilien, Althausbesitzer und Mieter.

In der Beratung hat Frau Pape drei Ziele im Blick:

  • Bausubstanz erhalten,
  • Wohnkomfort steigern
  • und den Energieverbrauch senken – sowohl im Neu- wie im Altbau als auch in der Mietwohnung.

Die Auswahl des Heizsystems, die Wärmedämmung vom Keller bis zum Dach und die Möglichkeiten zur Nutzung der Sonnenenergie stehen dabei ebenso wie Vermeidung von Schimmelpilz auf dem Themenplan.

Doch Bausubstanz und Heiztechnik sind nicht allein für den Energieverbrauch eines Haushalts verantwortlich. Optimales Lüften und Heizen oder dem unnötigen Stand-by-Verbrauch von Elektrogeräten den Saft abzudrehen bringt auch für Mieter satte Ersparnis. Das Beratungsangebot wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie – für ein Beratungsgespräch müssen Ratsuchende daher nur 5 Euro entrichten. Anmeldungen unter Telefon 02521 29-374.

Stromspartipps der Verbraucherzentrale

Heizkosten sparen

Ihre Ansprechpartner sind:

Durchblick beim Energieverbrauch

Links zu den Themen eigene Klimabilanz, Energieeinsparmöglichkeiten, Altbausanierung und Effizienzhäuser und klimabewusstes Reisen:

www.uba.klima-aktiv.de

www.energiesparkonto.de

www.co2online.de

www.stromeffizienz.de

www.zukunft-haus.info

www.atomosfair.de