Besseres Klima in der Stadt

Das Klimaschutzkonzept beinhaltet insgesamt 52 Maßnahmen. Im Zuge der bisherigen Tätigkeiten ist ein Handlungskonzept erarbeiten worden, welches einen vielseitigen und querschnittsorientierten Ansatz verlangt. Die einzelnen Maßnahmen im Handlungskonzept reichen vom Aufbau von Förderprogrammen für den Klimaschutz über Information, Beratung und Beteiligung der Öffentlichkeit mit Kampagnen bis hin zur Einrichtung von Arbeitskreisen und Netzwerken. Außerdem ist es Aufgabe des Klimaschutzmanagers, die gesteckten Ziele zu überprüfen und eine Erfolgskontrolle der Projekte rund umd den Klimaschutz durchzuführen.

Lena Herzog ist seit 1. September 2020 neue Klimaschutzmanagerin der Stadt Beckum. Die 27-Jährige tritt damit die Nachfolge von Tobias Illbruck an, der inzwischen den Fachdienst Umwelt und Grün leitet. Die junge Frau aus Oelde hat an der Hochschule Hamm-Lippstadt Energietechnik und Ressourcenoptimierung studiert (Bachelor) und einen Master in „Business and Systems Engineering“ erlangt. Während ihres Studiums hat sie für die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen im Projektteam Energie gearbeitet und so erste Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit sammeln können.

Bei der Stadt Beckum wird sie sich vorrangig um die weitere Umsetzung des Masterplans 100 % Klimaschutz kümmern und die Stadt auf ihrem Weg zur klimaneutralen Kommune begleiten. Dazu gehören das Ausarbeiten von Förderrichtlinien ebenso wie die Öffentlichkeitsarbeit und das Netzwerken.

Ihre Ansprechpartnerin

zum Klimaschutz ist
Lena Herzog