Faire Aktionen 2020

Faire Schokolade schmeckt auch den Jecken

Die Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt Beckum traf sich zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie und konnte über einen tollen Erfolg berichten.

350 faire Tafeln der Rumskedi-Schokolade wurden verkauft. 50 Cent pro Tafel gehen an den Förderverein „Freunde des Beckumer Karnevals”. Und so freuten sich Regina Everke und Wolfgang Krogmeier vom Förderverein über 175 Euro.

Antje Ruhmann, Vorsitzende der Steuerungsgruppe Fairtrade, bedankte sich dafür, dass der Faire Handel im Karneval angekommen ist und bei den Geschäften und der Kundschaft für die Unterstützung. „Das können wir wieder so machen”, resümierte Wolfgang Krogmeier nach der gelungenen Aktion. Daneben hat der Beckumer Heimatverein die fair gehandelte Schokolade „Jecke Fairsuchung” anlässlich des 100-jährigen Jubiläums im Rosenmontagszug verteilt. Zu Ostern fanden zur Solidaritätsbekundung in Coronazeiten „zartbittere” BE-fair Schokoladenpakete den Weg in die Beckumer Partnerstädte Heringsdorf, Grodków und La Celle Saint Cloud.

Die Steuerungsgruppe weist darauf hin, dass die faire Beckum-Schokolade für 2 Euro weiterhin in den Bürgerbüros der beiden Rathäuser sowie samstags im Kleinen Weltladen der Aktionsgemeinschaft Eine Welt im Pfarrheim St. Stephanus erhältlich ist

Presseartikel „Die Glocke” vom 8. Juni 2020

Fairer Handel und Karnevalisten kooperieren für die gute Sache

Seit 2019 gibt es die faire Beckumer Schokolade „BE-fair” zu kaufen. Pünktlich zu Karneval präsentiert die Steuerungsgruppe „Fairtrade-Stadt Beckum” nun die Karnevalsedition gemeinsam mit dem Präsidenten der Karnevalsdachgesellschaft Wolfgang Krogmeier und Regina Everke, die den Verkauf der Karnevalsartikel koordiniert.

„Wir freuen uns sehr, dass der Kater Rumskedi nun auch die faire Schokolade ziert. Es ist großartig, dass der Beckumer Karneval damit den fairen Handel unterstützen kann”, zeigte sich Wolfgang Krogmeier begeistert von der Aktion. Die Idee für die Karnevalsausgabe stammt von der Steuerungsgruppe. „Ich freue mich sehr, dass diese Idee so großen Anklang gefunden hat und dass der faire Handel so auch in der fünften Jahreszeit präsent ist”, erklärte Marion Matuszek, Ansprechpartnerin für Fairen Handel bei der Stadt Beckum.

Die faire Schokolade stammt von der GEPA, dem größten europäischen Importeur fair gehandelter Lebensmittel und Handwerksprodukte aus den südlichen Ländern. Sie wird unter hohen Auflagen produziert, damit entlang der Wertschöpfungskette faire Löhne gezahlt und gute Arbeitsbedingungen sichergestellt werden können.

Die Karnevalsedition gibt es in Vollmilch und Zartbitter zum Preis von 2,50 Euro an folgenden Stellen zu kaufen:  Buchhandlung BUK Buch+Kunst, Creativ-Werbung, Buchhandlung Holota, Essostation Niehaus, Gärtnerei Wille, Haushaltwaren Holtmann, Klatschmohn, Kommunikativ Werbeagentur und Ulrikes Fotostudio. 50 Cent jeder verkauften Tafel kommen dem Beckumer Karneval zugute.

Faire Woche mit vielen Aktionen

Kochen, einkaufen oder frühstücken, das geht auch fair: Anlässlich der bundesweiten Fairen Woche finden auch in Beckum zahlreiche Aktionen statt.

Die Faire Woche steht in diesem Jahr unter dem Motto „Gleiche Chancen durch Fairen Handel”. Ein Schwerpunkt ist, welchen Beitrag Frauen und Mädchen zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten können, vor welchen Herausforderungen sie oftmals stehen und welche Ansätze der Faire Handel verfolgt, um das Menschenrecht der Geschlechtergerechtigkeit zu fördern.

Nach oben

Faire Aktionen 2019

Weihnachts-Brunch
Am Sonntag, 22. Dezember findet von 10:00 bis 13:00 Uhr im Julie-Hausmann-Haus, Dr.-Max-Hagedorn-Str.- 4-6, ein Weihnachts-Brunch mit Produkten aus fairem Handel (Tee, Kaffee, Saft, Marmeladen, Gebäck, Schokolade) zum Preis von 10,95 €/Person statt.
Reservierungen bei Stefanie Gneida, Hauswirtschaftsleiterin, 02521/82553-0
 

Faire Kita – Faire Schule
Infoveranstaltung am 13.11.2019, 16:00 bis 18:00 Uhr in der Aula der Antoniusschule

Welche Stationen macht eigentlich ein T-Shirt auf seiner Weltreise? Wie wird Coltan für mein Handy abgebaut? Wo werden fair gehandelte Bälle produziert? Was können wir tun, damit die Produzentinnen und Produzenten in den Ländern des globalen Südens bessere Arbeits- und Lebensbedingungen haben? Wie können wir den Regenwald schonen? Und was heißt eigentlich fair gehandelt?
Die Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Beckum möchte sich gemeinsam mit den Beckumer Schulen für globale Gerechtigkeit und ein gutes Miteinander einsetzen. Das Projekt wagt den Blick hinaus in die Welt und verankert das Thema Fairer Handel und Nachhaltigkeit im Schulalltag. Es schafft Bewusstsein für nachhaltige Entwicklung.Wie das genau passieren soll, das möchten wir gerne in Kooperation mit Kristin Duwenbeck vom Verein Vamos e.V. Münster und Carsten Elkmann von TransFair e.V. auf einer Informationsveranstaltung vorstellen.
Angesprochen sind alle pädagogisch Tätigen, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler. Zu Planungszwecken bitten wir um Anmeldung per E-Mail an fairtrade-stadt@beckum.de möglichst bis zum 8. November.

Taizégebet
Das Taizégebet am Freitag, 25. Oktober um 19 Uhr in der Liebfrauenkapelle, Antoniusstraße wird  insbesondere das Motto der fairen Woche zur Geschlechtergerechtigkeit in den Fokus nehmen.

Fair frühstücken
Am 12. Oktober lädt die Aktionsgemeinschaft Eine Welt (AGEW) von in der Zeit von 9 bis 11 Uhr zum Fairen Frühstück ins Pfarrheim St. Stephanus ein. Erwachsene zahlen für das faire Frühstück 6 Euro, Kinder 3 Euro. Fair einkaufen ist dort wie jeden Samstag von 09:30 bis 12:00 Uhr möglich. Dort kann auch die neue BE-fair Schokolade erworben werden, die zudem in den Beckumer Bürgerbüros erhältlich ist.

Schokofahrt feiert Premiere
Eine Besonderheit wird die Premiere der Schokofahrt im Oktober sein. Der Kakao kommt mit dem Segelschiff CO2-frei aus der Karibik. Aus diesem fair gehandelten Kakao wird in einer Amsterdamer Manufaktur CO2-frei Schokolade hergestellt. Anschließend wird Ute Bayer von der Steuerungsgruppe Beckum die fertige Schokolade mit dem Fahrrad CO2-frei von Amsterdam nach Beckum transportieren und am verkaufsoffenen Sonntag, 6. Oktober gegen 14:00 Uhr auf dem Marktplatz einradeln. In Kooperation mit der Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Beckum und der Klimastandt Beckum gibt es auf dem Marktplatz am Tag der Vereine von 13 bis 18 Uhr einen Informationsstand. Hier und in den Geschäften ist die „eingeradelte faire Schokolade“  beim verkaufsoffenen Sonntag erhältlich. Interessierte Mitfahrerinnen und Mitfahrer für die nächste Schokofahrt sind herzlich willkommen und können mit Ute Bayer am Stand ins Gespräch kommen.. Weitere Infos unter https://schokofahrt.de/netzwerk/

Kristin Duwenbeck lädt zum fairen Kochen ein
Am Mittwoch, den 25. September lädt Kristin Duwenbeck um 18:00 Uhr zum gemeinsamen Kochen in der Küche der VHS Beckum-Wadersloh an der Antoniusstraße ein. Unter dem Motto „Das Essen steht im fairen Kochbuch, Schatz! – Küchengespräche und gerechter Genuss“ wird aus fair gehandelten, regionalen, saisonalen und Bio-Produkten etwas Leckeres gezaubert. Marion Matuszek, bei der Stadt Beckum zuständig für den Fairen Handel erklärt, wie der Faire Handel Frauen stärkt. Die Teilnahme am Kochkurs ist kostenlos, es wird eine Lebensmittelumlage von 10 Euro erhoben. Anmeldungen erbeten über die VHS Beckum.

Caspar Dohmen liest in Ahlen
Anschließend lädt die Steuerungsgruppe zum gemeinsamen Besuch einer Veranstaltung der Fairtrade-Stadt Ahlen ein, die um 19:00 Uhr im Lesecafé der Stadtbücherei Ahlen beginnt. Der Wirtschaftsjournalist Caspar Dohmen liest aus seinem Buch „Das Prinzip Fairtrade – Vom Weltladen in den Supermarkt“. Darin legt er dar, unter welchen miserablen Umständen viele unserer importierten Waren hergestellt werden und dass die Produzenten vor Ort keine angemessene Entlohnung erhalten. Für mehr Gerechtigkeit und gegen Armut versucht der Faire Handel den ungleichen Machtverhältnissen auf dem Weltmarkt etwas entgegenzusetzen. Caspar Dohmen zeichnet die Entwicklung nach.
Abfahrt zur Lesung auf dem Beckumer Rathausparkplatz, Weststraße 46 um 18:00 Uhr entweder mit dem Fahrrad oder mit Fahrgemeinschaften. Es stehen 7 Plätze für Mitfahrerinnen und Mitfahrer zur Verfügung. Anmeldungen bitte bei Marion Matuszek, fairtrade-stadt@beckum.de oder 02521/29-262.  Der Eintritt für die Lesung an der Abendkasse beträgt 8 Euro, ermäßigt 6 Euro.

Fairtrade-Stadt Beckum

Beckum hat sich erfolgreich um den Titel „Fairtrade-Town” beworben. Viele haben dazu an einem Strang gezogen. Die Auszeichnung mit dem Titel Fairtrade-Stadt erfolgte am 01.09.2017. 

Der Auszeichnung vorangegangen ist ein umfangreiches Bewerbungsverfahren. Dabei hat Beckum folgende Kriterien erfüllt:

  • Ratsbeschluss und Verwendung von fair gehandelten Produkten bei städtischen Repräsentationsanlässen
  • Gründung einer Steuerungsgruppe, Leitung Antje Ruhmann
  • Beteiligung von Geschäften und Gastronomiebetrieben, die mindestens 2 Produkte aus dem fairem Handel anbieten,
  • 1 Schule, 1 Verein, 1 Kirchengemeinde, die Produkte aus dem fairem Handel verwenden,
  • Berichterstattung in der örtlichen Presse über das Thema Fairtrade in Beckum.

Die durchgeführte Bestandsaufnahme hat ergeben, dass die Beckumerinnen und Beckumer bereits auf vielfältige Weise den fairen Handel in der Welt unterstützen. Die Aktionsgemeinschaft Eine Welt (AGEW) verkauft seit mehr als 30 Jahren fair gehandelte Produkte samstags von 09:30 Uhr bis 12:00 Uhr im Pfarrheim St. Stephanus an der Clemens-August-Straße 23 in Beckum.

In vielen Unternehmen und Institutionen in Beckum werden fair gehandelter Kaffee, Tee und Orangensaft ausgeschenkt. Das sind neben der Stadtverwaltung Beckum auch die Wasserversorgung Beckum, Energieversorgung Beckum, Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf sowie Markus Pust und Friseure. Auch bei der Evangelischen Kirchengemeinde Beckum sowie den Katholischen Kirchengemeinden St. Stephanus, Beckum und St. Franziskus, Neubeckum und im Lehrerzimmer des Berufskollegs Beckum gibt es fair gehandelte Getränke. Die Frauengemeinschaft KFD schenkt fair bei den Jubiläen ihrer Mitglieder und nutzt fair Gehandeltes beim Weltgebetstag der Frauen. Vereine wie die DLRG und Frauen helfen Frauen Beckum e. V. verkaufen fair gehandelten Kaffee und Tee zu besonderen Anlässen, zum Beispiel beim Kuchenverkauf in Café Pütt zu den Pütttagen. Ebenso sitzt man gern bei einer fair gehandelten Tasse Tee oder Kaffee im Gespräch beim Frauen- und Mädchentreffpunkt Courage und im Mütterzentrum zusammen.

Ein herzlicher Dank für die Rückmeldung bei der durchgeführten Bestandsaufnahme gilt folgenden Betrieben:

  • Partyservice Ruhr
  • Restaurant Haus Köller
  • Café im Mütterzentrum Beckum
  • Café Steinhoff
  • Hotel-Restaurant „Alt-Vellern"
  • Restaurant Schuwino
  • Kulturinitiative Filou e. V.
  • K+H Automatendienst
  • Kirschbaum Naturkost by Bode
  • Reformhaus Zurhorst
  • REWE Schürbüscher
  • EDEKA Recker
  • Kaufland Beckum
  • Lidl

Fairer Handel liegt im Trend, denn das Bewusstsein für nachhaltigen Konsum und gerechtere Handelsstrukturen wächst. Die Palette von Fairtrade-Produkten geht über Kaffee, Tee und Orangensaft hinaus. Auch Bananen, Kakao, Zucker, Schokolade, Süßigkeiten, Reis, Wein, Blumen, faire Kleidung und Baumwolltaschen tragen das seit nunmehr 25 Jahren bekannte Fairtrade-Siegel.

Vielleicht nutzen, kaufen und verkaufen Sie bereits fair gehandelte Produkte, haben beim letzten Fest fair gehandelte Produkte eingesetzt oder spielen im Sportverein mit fair gehandelten Bällen.

Melden Sie sich mit Ihrer Beteiligung, Ihrem Engagement oder Fragen und machen Sie mit.  

Homepage Fairtrade-Towns Deutschland