Fairtrade-Stadt Beckum

Beckum hat sich erfolgreich um den Titel „Fairtrade-Town” beworben. Viele haben dazu an einem Strang gezogen. Die Auszeichnung mit dem Titel Fairtrade-Stadt erfolgt am 1. September 2017 um 19 Uhr auf dem Marktplatz im Rahmen der Eröffnung der Pütt-Tage. 

Der Auszeichnung vorangegangen ist ein umfangreiches Bewerbungsverfahren. Dabei hat Beckum folgende Kriterien erfüllt:

  • Ratsbeschluss und Verwendung von fair gehandelten Produkten bei städtischen Repräsentationsanlässen
  • Gründung einer Steuerungsgruppe, Leitung Antje Ruhmann
  • Beteiligung von Geschäften und Gastronomiebetrieben, die mindestens 2 Produkte aus dem fairem Handel anbieten,
  • 1 Schule, 1 Verein, 1 Kirchengemeinde, die Produkte aus dem fairem Handel verwenden,
  • Berichterstattung in der örtlichen Presse über das Thema Fairtrade in Beckum.

Die durchgeführte Bestandsaufnahme hat ergeben, dass die Beckumerinnen und Beckumer bereits auf vielfältige Weise den fairen Handel in der Welt unterstützen. Die Aktionsgemeinschaft Eine Welt (AGEW) verkauft seit mehr als 30 Jahren fair gehandelte Produkte samstags von 9:30 Uhr bis 12 Uhr im Pfarrheim St. Stephanus an der Clemens-August-Straße 23 in Beckum.

In vielen Unternehmen und Institutionen in Beckum werden fair gehandelter Kaffee, Tee und Orangensaft ausgeschenkt. Das sind neben der Stadtverwaltung Beckum auch die Wasserversorgung Beckum, Energieversorgung Beckum, Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf sowie Markus Pust und Friseure. Auch bei der Evangelischen Kirchengemeinde Beckum sowie den Katholischen Kirchengemeinden St. Stephanus, Beckum und St. Franziskus, Neubeckum und im Lehrerzimmer des Berufskollegs Beckum gibt es fair gehandelte Getränke. Die kfd Liebfrauen schenkt fair bei den Jubiläen ihrer Mitglieder und nutzt fair Gehandeltes beim Weltgebetstag der Frauen. Vereine wie dieDLRG und Frauen helfen Frauen Beckum e. V. verkaufen fair gehandelten Kaffee und Tee zu besonderen Anlässen, zum Beispiel beim Kuchenverkauf in Café Pütt zu den Pütttagen. Ebenso sitzt man gern bei einer fair gehandelten Tasse Tee oder Kaffee im Gespräch beim Frauen- und Mädchentreffpunkt Courage zusammen.

Ein herzlicher Dank für die Rückmeldung bei der durchgeführten Bestandsaufnahme gilt folgenden Betrieben:

  • Partyservice Ruhr
  • Haus Köller
  • Mütterzentrum Beckum
  • Café Steinhoff
  • Hotel-Restaurant "Alt-Vellern"
  • EDEKA Recker
  • Kirschbaum Naturkost by Bode
  • Kaufland Beckum
  • REWE Schürbüscher
  • Lidl
  • K+H Automatendienst

Fairer Handel liegt im Trend, denn das Bewusstsein für nachhaltigen Konsum und gerechtere Handelsstrukturen wächst. Die Palette von Fairtrade-Produkten geht über Kaffee, Tee und Orangensaft hinaus. Auch Bananen, Kakao, Zucker, Schokolade, Süßigkeiten, Reis, Wein, Blumen, faire Kleidung und Baumwolltaschen tragen das seit nunmehr 25 Jahren bekannte Fairtrade-Siegel.

Vielleicht nutzen, kaufen und verkaufen Sie bereits fair gehandelte Produkte, haben beim letzten Fest fair gehandelte Produkte eingesetzt oder spielen im Sportverein mit fair gehandelten Bällen.

Melden Sie sich mit Ihrer Beteiligung, Ihrem Engagement oder Fragen und machen Sie mit.  

Homepage Fairtrade-Towns Deutschland

Ihre Ansprechpartnerin:

Herzliche Einladung!

Die Auszeichnung zur Fairtrade-Stadt findet am Freitag, 1. September, um 19 Uhr auf dem Marktplatz im Rahmen der Eröffnung der Pütt-Tage statt.

Stoßen Sie mit fair gehandeltem Orangensaft auf dieses Ereignis mit an!