Inklusion innerhalb der Stadtverwaltung

Die Stadt Beckum sieht in der Gleichstellung von Menschen mit Einschränkungen und der Wahrung ihrer Belange auf örtlicher Ebene eine wichtige Aufgabe. Deshalb wurde 2007 die Diplom-Sozialarbeiterin Monika Björklund als Beauftragte zur Wahrung der Belange von Menschen mit Einschränkungen bestellt.

Die Stadt Beckum ist aktiv bemüht, den Anforderungen der gesetzlichen Vorgaben wie der UN-Behindertenrechtskonvention oder dem Behindertengleichstellungsgesetz NRW gerecht zu werden. Im Rahmen der Möglichkeiten werden sie Schritt für Schritt umgesetzt.

 

Leichte Sprache

Was macht die Stadt Beckum?

Die Stadt Beckum hilft bei der Inklusion.

Die Stadt Beckum muss die Gesetze beachten.

Die Stadt Beckum beseitigt Hindernisse. Aber das dauert.

In Beckum sollen alle mitmachen können.

Seit ein paar Jahren gibt es eine Behinderten-Beauftragte.

Sie heißt Monika Björklund.

Sie passt auf die Rechte von Menschen mit Behinderungen auf.

 

 

Beauftragte für die Belange von Menschen mit Einschränkungen Leichte Sprache Behindertenbeauftragte
Arbeitskreis Begegnung
Leichte Sprache Arbeits-Kreis Begegnung

Ihre Ansprechpartnerin

für die Belange von Menschen mit Behinderung ist:

Monika Björklund