shocking News

Wußten Sie, dass bis Ende der 1950er-Jahre alle Vermögenswerte, die eine Frau mit in die Ehe eingebracht hat, automatisch an den Mann übertragen wurden?

Er war dann auch für die Verwaltung des Geldes verantwortlich.

Im übrigen auch für den Verdienst seiner Frau, wenn sie in einem Arbeits- oder Dienstverhältnis stand.

1958 änderte es sich durch das Gleichberechtigungsgesetz. Und doch dauerte es noch bis 1977 bis Frauen ohne den Zusatz wenn dies mit ihren Pflichten in Ehe und Familie vereinbar war, berufstätig sein durften.

 

Der Lebenslauf von Frauen hat eher Lücken wegen Kindererziehung oder Familienpflegezeiten. Es wird oftmals lange in Teilzeit gearbeitet und damit auch weniger in die Rentenkasse eingezahlt. Das senkt die Rente im Alter!

Dies gepaart mit der höheren Lebenserwartung=längere Angewiesenheit im Alter und leider zu oft hallo Altersarmut

Faktencheck:

Ein Blick in die Vergangenheit lohnt sich

  • Geld verdirbt den Charakter
  • Das steht mir nicht zu
  • Geld ist die Wurzel allen Übels
  • Glück kann man nicht kaufen
  • Der Mann bringt das Geld nach Hause
  • Es gibt wichtigeres als Geld
  • Über Geld redet man nicht
  • ...

Na, was kommt Ihnen bekannt vor? Zeit es zu ändern!

Wie wäre es mal mit einer Bestandsaufnahme? Verschaffen Sie sich einen Überblick und werden Sie aktiv!

Wußten Sie, dass man in Deutschland als arm gilt, wenn man nicht 3 Monate ohne Gehalt auskommen kann?

Wenn Sie Ihre Rentenlücke schwarz auf weiß haben möchten,
www.brutto-netto-rechner.info/rente.php