Altes Rathaus beleuchtet

Stadtführungen

Zeitreise in die Stadtgeschichte 

Besuchen Sie das Stadtmuseum

Zeireise in die Stadtgeschichte

Beckum, die alte Hansestadt ist voller Kultur, Tradition, jungem Leben und westfälischem Flair. Entdecken Sie die schönsten und geschichtsträchtigsten Orte auf einen informativen und unterhaltsamen Rundgang: Gehen Sie gemeinsam mit Stadtführerin Eva Hübscher vom Heimatverein Beckum auf eine kleine Zeitreise in 800 Jahre Stadtgeschichte. 

Wer die Pütt-Stadt besucht kann etwas erleben: Im Stadtmuseum, dem alten ehemaligen Rathaus am Marktplatz, erfährt man interessante Infos über die Beckumer Stadtgeschichte, von der ersten Besiedlung vor über 4.500 Jahren über das Sachsengrab des Fürsten von Beckum bis zur Zeit der Zement-Barone im 19. und 20. Jahrhundert.

Und wer mehr über die westfälische Karnevals-Hochburg wissen möchte, ist hier ebenfalls richtig: Die Karnevals-Tradition in Beckum beginnt bereits im späten Mittelalter mit den sogenannten "Heischegängen" der Bauknechte. Die Bauknechte waren damals als Hilfskräfte für die Feldbestellung der Ackerbürger zuständig - und wurden meist sehr spärlich entlohnt. Zu Beginn der Fastenzeit hatten sie noch einmal die Möglichkeit, bei ihren Brotherren eine Aufstockung ihrer Ration einzufordern. 

Das Karnevals-Zimmer des Museums informiert über die traditionsreiche Geschichte und zeigt auch das bekannte Beckumer Karnevals-Maskottchen - den Kater „Murr“. Gab es den ersten karnevalistischen Umzug bereits im 19. Jahrhundert, taucht der schwarze Kater als Symbol der Karnevalisten in den 1930er Jahren auf. Zu dieser Zeit entstand auch die Dachorganisation der vielen Vereine „Na, da wären wir ja wieder“. Bis heute schallt auch unverändert der karnevalistische Gruß "Rumskedi" in der Stadt zu den tollen Tagen. 


Stadtrundgang im eigenen Tempo

Entdecken Sie die Beckumer Lauschtour

Kostenloser Audio-Stadtrundgang mit der Lauschtour-App

Wer Beckum auf eigene Faust kennenlernen möchte, für den ist die Lauschtour gerade richtig:
Die mittelalterliche Stadtgeschichte, die Karnevalstradition, die Bedeutung der Zementindustrie; der Stadtrundgang führt Sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und natürlich zu Beckums größtem Schatz, dem bedeutendsten Goldschrein Westfalens. Dieser steht in der Propsteikirche St. Stephanus und wurde der heiligen Prudentia gewidmet. Nach Qualität und Größe ist er sogar der hervorragendste romanische Goldschrein Westfa-lens. Bürgerstolz, Wohlstand und Frömmigkeit gingen eine innige Verbindung ein, als der Prudentia-Schrein um 1230 in Auftrag gegeben wurde.

Tourdauer: circa 40 Minuten

Tourlänge: 1,5 Kilometer

Start- und Zielpunkt: am Stadtmodell neben der Propsteikirche St. Stephanus

Mit der Lauschtour können Sie Beckum auf eigene Faust kennenlernen.

Die Windmühlenführung am Höxberg

Ein ganzjähriges Angebot für Gruppen von 10 bis 50 Personen (Preis pro Person: 7,50 €)

Diese Leistungen sind im Preis enthalten:
· Mühlenführung

· 3 Tassen wahlweise Tee, Kaffee, Kakao, Kaffee Hag (pro Person)

· 2 Stück Kuchen (pro Person)
 
Programm:
Sie treffen zum Nachmittag an der historischen Windmühle auf dem Höxberg ein und werden von dem Windmühlenbeauftragten empfangen. Er zeigt Ihnen die Mühle und erzählt Ihnen Wissenswertes zur Geschichte und Technik des historischen Gebäudes.


Im Anschluss daran gehen Sie zum 150 m entfernt liegenden Restaurant Hotel „Zur Windmühle“, wo bereits die Kaffeetafel für Sie vorbereitet ist. Lassen Sie sich mit frisch gebackenem Kuchen und Kaffee verwöhnen und genießen Sie die Zeit im Restaurant.

Weitere Infos und Buchung im Hotel zur Windmühle

Informationen des Heimat- und Geschichtsvereins Beckum e.V.  zur Mühlengeschichte

Die Beckumer Berge - kulinarisch und historisch

Ein ganzjähriges Angebot für Gruppen von 10 bis 50 Personen, 55,50 € pro Person

Eingeschlossene Leistungen:

  • Mühlentrunk
  • Mühlenführung und geführte Wanderung
  • Kaffee und Kuchen zum Nachmittag
  • Mühlenmenü

Programm:

Sie treffen um ca. 14.00 Uhr an der historischen Windmühle auf dem Höxberg ein und werden mit dem Mühlentrunk „Korn“ begrüßt. Bei der Besichtigung erzählt Ihnen der Mühlenbeauftragte Wissenswertes von unserer Mühle. Um ca. 15.15 Uhr servieren wir Ihnen dann im ca. 150 Meter entfernt liegenden Restaurant Hotel „Zur Windmühle“ Kaffee und Kuchen. Um ca. 16.30 Uhr besichtigen Sie den Höxbergturm, der von unserem Restaurant zu sehen ist. Nachdem Sie die Fernsicht genossen haben, wandern Sie ca. 1,5 Std. mit Führung über  Pflaumenallee und historischer Landwehr zurück zum Restaurant Hotel „Zur Windmühle“. An der festlichen Tafel können Sie dann das Windmühlenmenü genießen.


    • Mühlenbrot und Butter
    • Dreierlei Küchengruß
    • Salatteller mit geröstetem 
    • Unterberger Speck und Croutons
    • Rinderkraftbrühe mit Eierstich, 
    • Schweinefilet mit Wirsing, gebratenen Pilzen,  Rahmsauce und Kartoffeln
    • Johannisbeerschaum

Freuen Sie sich auf einen schönen Tag in den Beckumer Bergen.

Weitere Infos zum Angebot: Beckumer Berge - Zur Windmühle (zur-windmuehle.de)